„Check meinen Chip“ –

die ÖTK-INFOKAMPAGNE im September 2020

Mag. Silvia Stefan-Gromen

Vermeidbares Tierleid zu verhindern ist die Zielsetzung der bundesweiten Aktion: Die Österreichische Tierärztekammer ruft TierhalterInnen auf, die registrierten Adressen und Telefonnummern in der Heimtierdatenbank zu überprüfen.

Das Chippen von Hunden und Zuchtkatzen ist gesetzlich verpflichtend und dementsprechend tragen bereits viele Haustiere einen Chip. Erschreckend ist jedoch, wie wenige Tiere von ihren BesitzerInnen ordnungsgemäß bei der Registrierungsstelle und damit in der Heimtierdatenbank eingetragen werden. Die hinterlegten Telefon­nummern bzw. Adressen der TierhalterInnen sind in vielen Fällen nicht korrekt. Entlaufene Tiere landen daher im Tierschutzhaus und müssen auf ein neues Zuhause hoffen. Dieses Tierleid ist groß und vermeidbar.

Aus diesem Grund führt die Österreichische Tierärztekammer (ÖTK) von 1. September bis 30. September 2020 unter der Federführung von ÖTK-Vizepräsidentin Dr. Gloria Gerstl-Hejduk eine Bewusstseinskampagne durch (siehe auch Vetjournal 7/8-2020). Mithilfe von zahlreichen Kooperationspartnern und UnterstützerInnen möchte die Österreichische Tierärzte­kammer auf die Problematik aufmerksam machen.

Ziel der Kampagne ist ein breitenwirksamer Aufruf, der TierhalterInnen ermutigen soll den Chip ihres Vierbeiners überprüfen bzw. richtig registrieren zu lassen. Die Österreichische Tierärztekammer möchte damit helfen, die Anzahl gechippter und richtig registrierter Tiere zu erhöhen, und auch einen Beitrag im Sinne des Tierschutzes leisten.

Die ÖTK hat sich trotz Covid-19-Pandemie für ­diese Aktion entschieden, um hier bewusst ein Zeichen zu setzen, denn auch in dieser schwierigen Ausnahmesituation ist es für uns Tierärzt­Innen selbstverständlich, für die Gesundheit, das Wohl und die Sicherheit der Tiere zu sorgen. Unter Einhaltung sämtlicher Hygienemaßnahmen ist dies auch weiterhin möglich.

Die Österreichische Tierärztekammer freut sich daher über jede und jeden, der oder die an dieser Aktion teilnimmt, und bedankt sich an dieser Stelle bei allen Per­sonen, die die Kampagne unterstützen.

Mit dem aktuellen Vetjournal 09-2020 erhalten Sie beiliegend auch das entsprechende Kampagnenplakat als Aushang für Ihre Tierarztordination.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei:

• unseren prominenten UnterstützerInnen, „Krone“-Tierexpertin Maggie Entenfellner und Christoph Wagner-Trenkwitz, Schauspieler und TV-Kommentator des Wiener Opernballs - beide haben sich dankenswerterweise bereit erklärt, die Aktion mitzutragen,

• bei unseren Sponsoringpartnern, die sich finanziell beteiligt haben: Virbac, Animaldata und Petcard sowie auch beim Pharmaunternehmen Richter Pharma, das sich mit einem Sachsponsoring beteiligt hat,

• bei unseren Kooperationspartnern wie dem Öster­reichischen Verband der AmtstierärztInnen und Amtstierärzte, der Veterinärmedizinischen Universität Wien, dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, den bundesweiten Tierschutzombudsstellen sowie dem „TSV Hunde entlaufen“.